• Marcia Gerwers

Modernes Gesundheitsmanagement: Die perfekte Work-Wald-Balance

Ein Waldspaziergang tut gut. Das ist jetzt wahrscheinlich keine wirklich neue Information für Sie. Aber warum tut der Waldspaziergang eigentlich gut? Und wie lässt sich die Wirkung nicht nur persönlich, sondern wissenschaftlich erklären?

Und noch viel wichtiger: Warum möchten wir Ihnen überhaupt etwas dazu auf unserem Blog rund um die Themen Unternehmenskultur und New Work erzählen?

So viele Fragen: Hier die Antworten!

Die grüne Lunge: Im Wald kann man so richtig durchatmen - am besten auch während der Arbeitszeit!

Der Wald ist ein echtes Multi-Talent!

  • Allein der Anblick eines Waldes führt beim Menschen dazu, dass sich der Blutdruck senkt (deshalb finden Sie weiter unten auch eine kleine Wald-Galerie). Der Wald scheint in uns verankert eine Art Archetyp der Entspannung zu sein!

  • Sind wir zwei Stunden oder länger im Wald, so senkt sich nicht nur der Blutdruck, sondern auch der Blutzuckerspiegel – und dieser Effekt hält bis zu 48 Stunden an.

  • Aber ein Besuch im Wald kann noch mehr: Der Pegel des Stresshormons Kortisol nimmt ab und der Blutstrom im präfrontalen Cortex (dem Teil unseres Gehirns, den wir bspw. für konzentriertes Arbeiten nutzen) senkt sich. Wir entspannen uns also!

  • Ein Waldbesuch stärkt sogar das Immunsystem und hilft bei der Produktion von sogenannten „Killerzellen“, die vor Krebs schützen.

Sie merken: Wir sind Wald-Fans!

Wir bitten gleichzeitig alle Mediziner, die diesen Artikel lesen, um Entschuldigung für die schnelle Abhandlung solch komplizierter Prozesse. Für Sie und alle, die es ganz genau wissen wollen, haben wir einen Extra-Abschnitt. Der folgt hier:

Was steckt hinter der Wirkung?

Warum Waldbesuche so gesund sind, liegt primär an zwei Faktoren. Zum einen gibt es im Wald sogenannte Terpene. Das sind Duftstoffe, die von Bäumen produziert werden, z. B. um nützliche Insekten vor einem Schädling zu warnen – smarte Bäume! Diese Duftstoffe sind zu einem Großteil verantwortlich für die positiven physiologischen Wirkungen des Waldes auf den Menschen!

Zum anderen spielen nach Ansicht einiger Forscher allerlei Mikroorganismen (wie Bakterien und Pilze) eine wichtige Rolle! Sie rieseln jede Sekunde auf den Waldbesucher. Was sich komisch anhört, ist ganz schön gesund! Denn: Mikroorganismen können eine ganze Menge: Sie helfen dem Körper z. B. bei der Vorbeugung von Allergien und bei der Verdauung.


Wir haben einen Appell an Ihr Gesundheitsmanagement!

Jetzt wissen Sie schon mal eine Menge über Wälder und Ihre Wirkung! Super!

Unser Appell an alle Manager, Führungskräfte und Personaler: Machen Sie sich diese Eigenschaften zunutze! Ein Aufenthalt im Wald reduziert das Stresslevel Ihrer Mitarbeiter und hält sie (mental) fit!

Und auch Sie können von den positiven Effekten profitieren. Denn: Entspannte Mitarbeiter sind kreativer, konzentrierter und zeigen eine bessere Merkfähigkeit! Ängste und Unruhen werden gemindert. Außerdem fördert die Bewegung im Wald das allgemeine Wohlbefinden. Integrieren Sie den Wald in Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement!

Meetings demnächst im Wald?

Ja, ganz genau! Versuchen Sie einfach mal etwas Neues! Steht bei Ihnen in der kommenden Zeit ein Teamevent an, dann erkundigen Sie sich nach Dienstleistern, die Naturerlebnisse anbieten: Lagerfeuer-Abend, (Nacht-)Wanderung, Filmworkshop, Survival Kurs, Waldbaden (googeln Sie mal!), Kräuterkunde Seminar. Das sind nur einige Beispiele für Teamevents rund um das Thema „Wald“.


Oder wie wäre es mal mit „spontan“: Kreativität und Ideenreichtum sind im nächsten Strategiemeeting oder Kreativworkshop besonders wichtig? Auf, auf in den Wald! So weit kann der ja nicht sein! Bewaffnet mit den wichtigsten Office-Gadgets, Picknickdecken und ggf. einem Kasten Bier (wir bevorzugen ja eher Wein) kommen Sie im Wald vielleicht zu ganz neuen Lösungen.

Was spricht denn noch dagegen? Einfach mal machen.... oder hat Ihre Kosten-Nutzen-Rechnung etwas anderes ergeben?

Sie haben Lesebedarf:

Dr. Qing Li „Die wertvolle Medizin des Waldes"

Sie haben Redebedarf:

Rufen Sie mich gerne an und wir überlegen, wie Sie die richtige Work-Wald-Balance für Ihre Mitarbeiter finden! Ich treffe mich auch gerne mit Ihnen zu einem Social-Distancing-Walk im Wald!


EINFACH MELDEN.
 
Wir beißen nicht!

forsch&wild Marcia Gerwers und Pia Zietz GbR

An der Alten Ziegelei 3 | 40789 Monheim am Rhein

© 2020 by forsch&wild.

  • Schwarz LinkedIn Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Twitter Icon